Interim operator –
Bahnbetrieb zwischen Rollout und Betriebs­aufnahme

RailAdventure ist neutraler Dienstleister für die Bahnindustrie. Vom Roll-Out des ersten neu entwickelten Prototypen bis zur Kundenübergabe des letzten Fahrzeuges einer Lieferserie, kümmern wir uns in dieser Phase um die Produkte unserer Kunden und wickeln den teils sehr anspruchsvollen Bahnbetrieb ab. Wir begleiten die mitunter komplexe und langwierige Zulassungsphase einer neuen Lokomotive, eines Triebzuges oder eines Waggons von den ersten Testfahrten bis zur offiziellen Abnahme durch die Zulassungsbehörden. Hierbei stehen nicht nur Transporte im Fokus, sondern auch die notwendigen Probefahrten im Hinblick auf die Zulassung und Serienreife samt den dafür notwendigen Genehmigungen. Dieser temporäre Betrieb kann wenige Stunden dauern, sich jedoch auch über mehrere Jahre erstrecken. Für die hochqualitative Erfüllung dieser Aufgaben halten wir neben dem speziell ausgebildeten Personal auch besondere Assets vor. Dazu zählen neben Lokomotiven auch Kupplungsadapter- und Bremswagen, die für den sicheren Transport der nagelneuen Produkte zu Testzentren, Seehäfen und den Kundendepots eingesetzt werden. Für den Transport von Zügen mit abweichender Spurweite setzen wir unser eigenentwickeltes und patentiertes Transportsystem Loco Buggy ein. Als Homebase für laufende Fahrzeugprojekte betreiben wir für unsere Kunden am Standort Braunschweig ein Zughotel.

Die Phase nach der Betriebsaufnahme

Namhafte Bahnbetreiber des Personen- und Güterverkehrs unterstützen wir zudem bei der Bewältigung von besonderen Herausforderungen. Mit unseren eigens vorgehaltenen Ressourcen wickeln wir kurzfristig notwendig werdende Überführungen und Werkstattprobefahrten ab, während sich unsere Kunden weiter auf Ihre Fahrgäste bzw. Ihren Gütertransport konzentrieren können. Im Falle von Störungen und Unfällen reagieren wir kurzfristig und kümmern uns um die wertvollen Assets. Eine Leitstelle für die Koordination und Überwachung der Verkehre unserer Kunden ist ebenfalls in unserem Portfolio. Auch die letzte Fahrt zum Verwerter übernehmen wir gerne samt den notwendigen Vorbereitungen.

Ein speziell für diese besonderen Anforderungen aufgebautes Sicherheitsmanagementsystem sowie eine spezielle Versicherungslandschaft geben unserem Tun und Handeln den entsprechenden Rahmen. Der vertrauliche Umgang mit Informationen ist bei unseren Mitarbeitern oberstes Gebot. Unser Unternehmen wickelt selbst keine regelmäßigen Güter- oder Personenverkehre ab und tritt somit in kein Konkurrenzverhältnis zu unseren Kunden. Der ausschließliche Fokus ist deren Unterstützung.

Transport Schienenfahrzeuge
Probefahrten Schienenfahrzeuge
Werkstatt und Abstellung für Schienenfahrzeuge
Überführung Schienenfahrzeuge
RailAdventure LocoBuggy
RailAdventure Leitstelle
Unfallmanagement Schienenfahrzeuge
RailAdventure Verwertung

Transport

  • RailAdventure Transport CRCC Leo Express
  • RailAdventure Transport X2000
  • RailAdventure Transport NL1600 ICNG
  • RailAdventure Transport ICE Bordrestaurant
  • RailAdventure Transport 103 222 Bombardier-Lok
  • RailAdventure Transport SBB Bordrestaurant
  • RailAdventure Transport RRX
  • RailAdventure Transport CAF Flytoget

Als erfahrener Logistiker sorgen wir täglich dafür, dass die fabrikneuen Schienenfahrzeuge der Bahnindustrie zuverlässig und unbeschadet zu deren Kunden gelangen und anschließend übergeben werden können. Die Qualität unserer Dienstleistung entscheidet daher mitunter über die vertragsgemäße Erfüllung von Lieferverträgen. Die Vorbereitungen für diese teils durch mehrere Länder führenden Transporte beginnen daher schon meist mit mehrmonatigem Vorlauf und in enger Abstimmung mit den Fahrzeugherstellern. Höchste Vertraulichkeit im Umgang mit den zur Verfügung gestellten technischen Informationen ist dabei das höchste Gut. Das Einholen der Transportgenehmigungen steht meist am Anfang der vielfältigen Aufgaben und stellt beispielsweise bei Zügen mit Überbreite oder für den Export vorgesehenen Fahrzeugen eine besondere Herausforderung dar.

Auf Wunsch stellt sich RailAdventure gerne der Herausforderung vorher noch ungesehene Erlkönige diskret zu Messen oder Produktpräsentationen zu bringen. Für Transportbedarfe von Zügen mit abweichender Spurweite halten wir das System Loco Buggy bereit. Auch das Erstellen von Sicherungskonzepten auf Eisenbahnfähren betrachten wir als unsere Aufgabe und koordinieren diese Themen auch gerne mit den Vertretern der involvierten Versicherungen. Support bei der Verzollung und das ständige Monitoring sind eine Selbstverständlichkeit. Unser Techniker-Team nimmt unseren Kunden die Transportvorbereitung der Züge ebenso ab, wie auch das Trennen von Zugeinheiten vor der Verschiffung.

Dynamische Optimierung und Kostenreduktion bei Logistikprojekten

Bereits lange vor der Auslieferung an den Endkunden sorgen wir für die notwendige Logistik der Prototypen zu Testringen und Teststrecken. Entsprechende vorgehaltene und eigenentwickelte Assets machen auch die Überführung von Fahrzeugen mit nicht zur Zuglokomotive kompatibler Kupplung sowie noch nicht aktiven Bremssystemen möglich. Durch den ständigem technischen Austausch mit unseren Kunden lassen sich die Transportkonzepte mit zunehmend fortschreitenden Nachweis- und Genehmigungsprozessen auch kontinuierlich optimieren und somit kosteneffizienter darstellen. So wird zu Projektbeginn eine Zugeinheit meist noch mit ausgeschalteter Bremse transportiert, was nach Erhalt der entsprechenden Bewertungen dann nicht mehr notwendig ist. Oftmals kann nach einigen Monaten auch von geschlepptem Modus auf Transport in Selbstfahrt umgestellt werden, so dass die Aufwände weiter reduziert werden können.

RailAdventure Transport Probefahrt Zulassung

Probefahrten

  • RailAdventure Probefahrt Testfahrt CAF Flytoget
  • RailAdventure Probefahrt Schiene
  • RailAdventure Probefahrten Highspeed
  • RailAdventure Abhängeversuch 1
  • RailAdventure Abhängeversuch 2
  • RailAdventure Abhängeversuch 2
  • RailAdventure Probefahrt Messung 4
  • RailAdventure Probefahrt Testfahrt Meridian
  • RailAdventure Probefahrt Messung 2
  • RailAdventure Probefahrt Testfahrt DE18
  • RailAdventure Probefahrt Messung 5
  • RailAdventure Probefahrt Messung 3
  • RailAdventure Probefahrt Testfahrt 103 222
  • RailAdventure Probefahrt Zulassung
  • RailAdventure Probefahrt Verkabelung
  • RailAdventure Probefahrt Gewichte
  • RailAdventure Probefahrt Messung 1
  • RailAdventure Probefahrt Testfahrt Führerstand
  • RailAdventure Probefahrt Display

Mit dem Liefervertrag für ein neues Schienenfahrzeug verpflichten sich die Hersteller zur termingerechten Einholung der notwendigen Genehmigungen des verkauften Produktes. Zudem werden pönalisierte Verfügbarkeitsgarantien vereinbart, so dass aufgrund beider Faktoren lange vor der Kundenübergabe ein umfangreiches Probefahrtenprogramm zum Nachweis der notwendigen technischen Parameter und im Hinblick auf die Zuverlässigkeit stattfinden muss. Neben in Europa allgemeingültigen Richtlinien ist zudem noch die Erfüllung nationaler Anforderungen in Bezug auf die landestypischen Besonderheiten vom Hersteller zu bestätigen. So können beispielsweise Nachweise für Bremssysteme, Entgleisungssicherheit und Fahrtechnik auch in anderen Ländern als dem späteren Einsatzland erbracht werden, während Zugsicherungssysteme und elektromagnetische Störeinflüsse in der Regel einer nationalen Betrachtung unterliegen

RailAdventure kümmert sich in dieser teils mehrmonatigen Phase neben der Logistik zwischen den Testorten auch um die bahnbetriebliche Abwicklung der eigentlichen Testfahrten. Unsere Dienstleistung beginnt bereits einige Monate vor der ersten dynamischen Prüfung mit der Abstimmung und Festlegung technisch-betrieblicher Kompensationsmaßnahmen zur Erreichung des erforderlichen Sicherheitsniveaus sowie der Einholung der notwendigen Genehmigungen. Neben fundiertem und ganzheitlichem Wissen über das Eisenbahngesamtsystem und seine Teilsysteme erfordert dies auch tiefgreifende Kenntnisse der Bahntechnik und Erfahrung von Bahnbetrieb, um die neuen Fahrzeugtechnologien während der Testphase korrekt und sicher in das Bahngesamtsystem integrieren zu können.

Mit der Prüfung der einzelnen Gewerke werden akkreditierte Institute beauftragt. Nach Abstimmung des Probefahrtenprogramms mit den jeweiligen Gutachtern, prüfen wir die Machbarkeit mit dem Infrastrukturbetreiber. Neben technischen Themen gilt es hier auch die betrieblichen Möglichkeiten zu prüfen, da diese zwischen regulär fahrenden Zügen eingetaktet werden müssen. Unser Beantragungs- und Genehmigungsmanagement berücksichtigt hierbei auch permanent die Erkenntnisse aus durchgeführten Fahrten und aktualisiert die Genehmigungslage in enger Abstimmung mit den Behörden und Infrastrukturbetreibern.

Die Testfahrten werden teils in geschleppter Form abgewickelt und teils fahren die Prüflinge bereits aus eigener Kraft. Unser Zughotel in Braunschweig steht für die vorherige Ausrüstung mit Messtechnik, wie beispielsweise Messradsätzen und Messstromabnehmern, zur Verfügung.

Konzentration und Erfahrung

Probefahrten erfordern auch von unseren Versuchsleitern und Lokomotivführern ein Höchstmaß an Konzentration. Fahrten mit teils deutlich höheren als für den Regelbetrieb zugelassenen Geschwindigkeiten oder solchen mit ausgeschalteter Zugsicherungsanlage bedingen teilweise die dreimännige Besetzung des Führerraums. So steht der betriebliche Versuchsleiter bei Fahrten im in Deutschland dafür genutzten Betriebsverfahren „Grüne Welle“ in ständigem Austausch mit den die Mess- und Grenzwerte überwachenden Prüfingenieuren, während sich der zweite Lokomotivführer auf den vorher festgelegten Bremseinsatzpunkt konzentriert und dem ersten Lokführer assistiert. Disziplin an Bord und die ständige Kommunikation mit allen am Versuch beteiligten Personen sind wichtige Parameter für eine sichere Durchführung und werden von uns sichergestellt.

Die nunmehr in Kraft getretene Öffnung und Liberalisierung des europäischen Eisenbahnverkehrs lässt beispielsweise zu, dass ein in Spanien für einen norwegischen Kunden gebauter Zug in Deutschland einen Großteil seiner Testfahrten absolviert. Dies obwohl er aufgrund seiner großen Dimensionen auf dem deutschen Schienennetz als überbreit klassifiziert ist.

Mit über einhundert in ganz Europa abgewickelten Testkampagnen verfügt RailAdventure über einen ausgeprägten Erfahrungsschatz bei der Abwicklung von Probefahrten. Unsere Neutralität und Offenheit erlaubt die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Prüfinstituten und somit auch mit dem präferierten Dienstleister unseres Kunden.

Als Interim-Operator kümmern wir uns in der Phase der Probe- und Überführungsfahrten um die Instandhaltungsüberwachung, Sicherheitsdienste zur Bewachung der Fahrzeuge sowie die administrativen Themen mit dem Energielieferanten. Unsere Industriekunden können sich somit voll auf deren fabrikneue Schienenfahrzeuge konzentrieren, während wir den komplexen Vorlaufbetrieb vor dem späteren Regeleinsatz abwickeln.

Überführung

  • RailAdventure Überführungsfahrt Lokführer Führerstand
  • RailAdventure Überführung ICE München Hbf
  • RailAdventure Überführung Lokführer Führerstand
  • RailAdventure Überfürhung ICE1

Damit Betreiber sich auf Ihre Kernaufgaben konzentrieren können, bieten wir Ihnen unsere eigens vorgehaltenen Ressourcen an. Sei es für eine kurzfristig anstehende Werksprobefahrt, eine notwendige Überführung zum nächsten Einsatzort oder das zeitgerechte Erreichen eines Werkstatttermins. Auch kümmern wir uns um fahruntauglich gewordene Züge und halten hierfür speziell geschultes Personal für die Entstörung, Untersuchung und Weiterfahrt vor. Dies auch, wenn Zielorte angefahren werden müssen, die außerhalb des regulären Einsatzgebietes des Betreibers liegen. Unser adhoc-Team steht rund um die Uhr zur Verfügung und reagiert sehr kurzfristig, um andere Verkehrsunternehmen möglichst schnell von diesen zusätzlichen Bedarfen zu entlasten.

Leitstelle

  • RailAdventure Leitstelle

Unsere bahnbetrieblichen Kenntnisse stellen wir namhaften Güterbahnen zur Verfügung und betreiben in den Niederlanden dafür eigens eine Leitstelle für die Koordination von deren europaweiten Verkehren. Unsere mehrsprachigen Kollegen überwachen Rund-um-die-Uhr die Betriebsabläufe und suchen Lösungen im Falle von auftretenden Unregelmäßigkeiten. Die ständige Koordination von Schnittstellen, permanenter Austausch und Informationsfluss zu unseren Kunden und deren Endkunden sowie die entsprechend Dokumentation gehören auch zu diesem Dienstleistungspaket. Neutralität und Vertraulichkeit in Bezug auf unsere teils im Wettbewerb tätigen Kunden haben höchste Priorität.

Unfall­management

  • Unfallmanagement RailAdventure
  • RailAdventure LocoBuggy RegioJet
  • RailAdventure Unfallmanagement
  • RailAdventure Unfallmanagement Meridian
  • RailAdventure Unfallmanagement Bad Aibling Meridian
  • RailAdventure Unfallmangement Loco Buggy NorthRail
  • RailAdventure Unfallmanagement Netz Notfalltechnik

Sehr selten kommt es beim Verkehrsträger Schiene zu Unfällen. In diesen Ausnahmesituationen bietet RailAdventure jedoch schnelle, unkomplizierte und vor allem professionelle Unterstützung an und kümmert sich um die betroffenen Fahrzeuge. Nicht selten tritt in solchen Fällen im Hinblick auf eine schnelle Streckenräumung Hektik auf und es kommt zu weiteren vermeidbaren Schäden. Unsere Spezialisten werfen ein waches Auge auf die wertvollen Assets, bewerten die Transportfähigkeit und präparieren die Fahrzeuge für den Abtransport. Sollte ein Abtransport auf eigenen Rädern nicht mehr möglich sein, bringen wir unser Transportsystem Loco Buggy in den Einsatz. Unsere Aktivitäten koordinieren wir eng mit dem zuständigen Notfallmanagement. Diskreter Umgang, aufgebauter Sichtschutz vor unerwünschten Fotografen und Bewachung der Fahrzeuge sind dabei Standard.

Verwertung

  • RailAdventure Verwertung 111 Habfis
  • RailAdventure Verwertung SNCB-Class
  • RailAdventure Verwertung S-Bahn 103222

Die letzte Fahrt eines Schienenfahrzeuges nach Ablauf der Nutzungsdauer ist der Transport zum Verwerter. Aufgrund meist schon längerer Stillstandszeit ist diese letzte Fahrt auch oftmals noch eine größere Herausforderung, da entsprechende Instandhaltungszyklen nicht mehr nachgehalten wurden oder der technische Zustand schon sehr schlecht ist. Entsprechende Vorbereitungen und Untersuchungen sind daher oftmals notwendig und werden von unserem Techniker-Team durchgeführt. Die gesetzliche Genehmigung entsprechend § 54 Kreislaufwirtschaftsgesetz in Deutschland (oder vergleichbare Genehmigungen in anderen Ländern) halten wir vor.